Home » Meister- und Medienfachwirte

Meister- und Medienfachwirte

Vorbereitungskurs Geprüfter Industriemeister Printmedien /
Medienfachwirt Print in Neumünster

Maßnahmenträger: Akademie Druck + Medien Nord‐West e.V., Kattrepel 2, 20095 Hamburg
Veranstaltungsort: Landesberufsschule für Druck und Medien an der Walther‐Lehmkuhl‐Schule, Roonstraße 98, 24537 Neumünster

Die Inhalte der Rahmenstoffpläne für Medienfachwirte und Industriemeister sind weitgehend identisch, die Differenzierung eines Teils wird in der Kursgestaltung berücksichtigt.

Prüfung:
Geprüfter Industriemeister Printmedien (IHK) oder Geprüfter Medienfachwirt Print (IHK)
Prüfung nach AeVo: Januar 2017 (IHK zu Kiel)
a) Prüfung Grundlegende Qualifikationen: November 2017 (IHK zu Kiel)
b) Prüfung Handlungsspezifische Qualifikationen: Mai 2019 (IHK zu Kiel)

Weitere Zertifikate:
Arbeitssicherheitsbeauftragte/r – integrativ im handlungspezifischen Teil
Qualitätsmanagement‐Assistent/in – integrativ + Zusatzprüfung im handlungsspezifischen Teil

Kursbeginn: Oktober 2016, Kursende: Mai 2019
Der Kurs beginnt aus didaktischen Gründen mit den Inhalten zur Vorbereitung auf die Ausbildereignungsprüfung.
Ein Beginn des Kurses ist auch im Januar 2017 möglich. Dabei muss Ausbildereignungsprüfung die – soweit nicht schon vorhanden – noch nachgeholt werden. (Die Prüfung nach AEVO muss bis zur Abschlussprüfung vorliegen.)
Ansonsten ist der Kurs als Gesamtmaßnahme für den o.g. Zeitraum geplant.
Unterrichtsstunden: 780 Unterrichtsstunden in Teilzeitunterricht (Samstags je 8 Unterrichtsstunden außerhalb der Ferien in Schleswig-Holstein und  einzelner Tage vor Feiertagen).

Das Thema Projektmanagement wird gegen Ende des Kurses in einer 4‐tägigen Blockphase vertieft.
Dieser Teil wird als Bildungsurlaub durchgeführt.

Kosten: Gesamtkurs mit AEVO: 5.600 €, Mitglieder von ver.di oder Beschäftigte aus Betrieben die Mitglied im Verband Druck und Medien Nord e.V. sind 5.040 €. Wenn bereits ein AEVO-Schein erworben wurde, reduziert sich der Preis um 300 €.

Jede/r Teilnehmer/in erhält einen individuellen Kosten‐ und Finanzierungsplan, der die Mitgliedschaft in einem
einschlägigen Verband berücksichtigt. Prüfungsgebühren sind nicht enthalten.

Die Teilnehmer können eine Unterstützung durch das Meisterbafög beantragen. Einen Link zur Information über das Meisterbafög finden Sie unter dem Menüpunkt Download.